Aktuelles:


Verehrte Kolleginnen und Kollegen,

 

 

 

nachdem wir 2020 aufgrund der Corona Pandemie nicht die Möglichkeiten hatten zusammenzukommen, möchten wir Sie vom 08-10. Juli 2021 ganz herzlich einladen Regensburg 2021 wieder intensiv zu erleben.

 

Nachdem die Zeiten für die Intensivmedizin sehr ereignisreich waren, möchten wir Ihnen gerne die  aktuellen Erkenntnisse aus dem großen Komplex der Intensivmedizin in Form eines Updates kompakt nahebringen und die Möglichkeit zum persönlichen Austausch nutzen.

 

Natürlich werden wir die relevanten Aspekte zu COVID-19, dem assoziierten Lungenversagen, dem aktuellen Erkenntnissen zur Therapie und der Einordnung diese Pandemie thematisieren. Aber auch über COVID-19 hinaus gibt es relevante intensivmedizinische Themen, die behandelt werden sollen. Von Anfang an war unser Regensburger Intensivmedizinsymposium interdisziplinär und berufsübergreifend ausgerichtet. In keinem anderen Gebiet der Medizin ist der behandelnde Arzt so auf Unterstützung und Wissen aus anderen Fachbereichen angewiesen, und in keinem anderen Fachgebiet ist Interdisziplinarität so entscheidend für das Überleben der uns anvertrauten Patienten, wie in der Intensivmedizin. Die Empathie der Pflegekräfte bildet die entscheidende Brücke zwischen Technik, Patient und auch den Angehörigen, was für das Leben nach der Intensivstation von enormer Bedeutung sein kann. Dieser Thematik wird eine eigene Sitzung des Symposiums gewidmet sein.

 

Bereits am Donnerstagnachmittag möchten wir sie zum direkten Austausch mit uns einladen. Dazu besteht die Möglichkeit, komplexe Fälle der Intensivmedizin zu diskutieren, oder in Kleingruppen direkt auf den Intensivstationen Therapie und Diagnostik einzelner Patienten mit den Kollegen und Pflegekräften vor Ort zu besprechen. Der Gastvortrag am Freitagnachmittag wird diesmal den scheinbaren Widerspruch zwischen „Ethik und Kostendruck“ thematisieren, der durch unseren ehemaligen Verwaltungsdirektor beleuchtet werden wird.  Bevor wir Sie am Freitagabend in die Regensburger Altstadt entlassen, möchten wir Sie beim Friday-Night-Krimi bei einem kühlen (alkoholfreien) Bier mit wichtigen und unterhaltsamen Vorträgen auf den Abend einstimmen. Am Samstagvormittag wird dann das diesjährige Symposium mit der Diskussion spezieller Intensivpatienten, dem Jahresüberblick über wichtige Publikationen und weiteren spannenden Themen abgeschlossen werden.

 

Wir freuen uns, auf lebhafte Diskussionen, einen spannenden Erfahrungsaustausch und nicht zuletzt auf viele persönliche Gespräche beim interdisziplinären, berufsgruppenübergreifenden Intensivsymposium 2021. Sollten die Umstände auch im Juli noch Anpassungen verlangen, wird auch eine online Teilnahme möglich sein.

 

Ihre

 

 

 

Diane Bitzinger

 

Bernhard Graf

 

Martin Kees

 

Matthias Lubnow

 

Maximilian Malfertheiner

 

Thomas Müller

 

Michael Pfeifer

 

Stephan Schmid

 

Wissenschaftliches Komitee